Sachgerechte Entsorgung von mit dem Buchsbaumzünsler befallenen Buchs

Veröffentlichungsdatum11.05.2023Lesedauer1 Minute

Der Buchsbaumzünsler ist ein Schädling, der Buchsbäume befällt und diese vollständig zerstören kann. Es handelt sich dabei um einen weiß-braunen Schmetterling, der zur Eiablage gezielt Buchsbäume sucht. Daraus schlüpfen bis zu 5 cm lange, grün-schwarz-weiß gestreifte Raupen mit einem schwarzen Kopf. Sie verursachen Kahlfraß an verschiedenen Buchsbaumarten, daher ist besondere Beobachtung und Pflege des Buchses im eigenen Garten geboten. 


Ein befallener Buchs kann durch folgende Maßnahmen behandelt werden: 

  • Gespinste entfernen und die Raupen abklauben
  • Entfernen von befallenen Pflanzenteilen 
  • Hochdruckreinigerbehandlung
  • Einsatz von Pheromonfallen
  • Spritzmittelbehandlung


Wenn eine erfolgreiche Behandlung des Buchses ausbleibt, ist eine sachgerechte Entsorgung des 

 Buchses erforderlich:

  • Kleinmengen können über die Biotonne oder Restabfalltonne entsorgt werden.
  • Auf Ihrem Gemeindeamt können Restabfallsäcke bezogen werden. Die befüllten Säcke müssen anschließend neben die eigene Restabfalltonne gestellt werden, damit sie bei der nächsten Abholung mitgenommen werden. (Gilt nur für Säcke, die bei der Gemeinde bezogen wurden!)
  • Größere Mengen müssen direkt an einen Entsorger mit geeigneter Anlage übergeben werden (z.B. Salzburger Abfallbeseitigung GmbH in Siggerwiesen oder an Gewerbliche Kompostierungsanlagen). 


Auf gar keinen Fall darf der Buchs über den Sperrabfall, Grün- und Strauchschnitt entsorgt werden. Auch das Kompostieren im hauseigenen Garten oder Verbrennen des Buchses ist nicht zulässig. 


Buchsbaumzünsler


Logo Regionalverband Salzburger SeenlandText: Regionalverband Salzburger Seenland