Photovoltaikanlagen 2020 bis 2022

tl_files/media/veranstaltungen/Photovoltaik Hans Ringhofer (26).jpg

Durch die Förderung von Photovoltaikanlagen bis 50 kWp will der Klima- und Energiefonds attraktive Anreize für die umwelt- und klimafreundliche Stromversorgung schaffen.

Gefördert werden neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte Photovoltaik-Anlagen. Einreichen können natürliche sowie juristische Personen. Pro Antrag werden maximal 50 kW einer Anlage gefördert. Die Förderung wird in Form eines einmaligen Investitionskostenzuschusses ausbezahlt. Ab sofort gelten folgende Förderpauschalen:

  • 250 Euro/kWp für 0 bis 10 kWp
  • 200 Euro/kWp für jedes weitere kWp zwischen > 10–20 kWp
  • 150 Euro/kWp für jedes weitere kWp > 20 kWp bis 50 kWp

Eine Anlage mit 12 kWp Leistung erhält damit 10 x 250 Euro + 2 x 200 Euro = 2.900 Euro an Förderung.

Für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen (GIPV) gibt es einen Bonus in der Höhe von zusätzlich 100 Euro/kWp. Weitere Informationen finden Sie unter www.klimafonds.gv.at

Wir empfehlen vor der Umsetzung einer PV-Anlage eine unabhängige und produktneutrale Energieberatung des Landes Salzburg. Das Land Salzburg hat ebenfalls eine interessante Förderschiene für PV-Anlagen. Eine Kombination der Förderungen ist aber nicht möglich.

Nähere Infos: Dr. Gerhard Pausch, Regionalverband Salzburger Seenland,
Tel.: 06217/20 240-42,
E-Mail: pausch@rvss.at
 

Foto: © KEM/Ringhofer

Zurück

Diese Seite weiterempfehlen