Corona und Schleedorf

Nach wie vor geöffnet:

Kaufhaus Brüggl

Gemeindeamt

Kindergarten und Schulkindgruppe: die Eltern werde über die Vorgangsweise der Aufnahme des Betriebs und der vorgeschriebenen Maßnahmen vom Kindergarten informiert.

Volksschule: die Eltern werde über die Vorgangsweise der Aufnahme des Schulbetriebs von der Volksschule informiert.

Pfarrkanzlei und Gottesdienste: Regelung ab 15. Mai

Einkaufsservice

Wertstoffhof Öffnungszeiten: Ab Freitag, 24.April 2020 wieder zu den üblichen Betriebszeiten geöffnet:
Freitag 14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag 8:00 bis 12:00 Uhr
 
Die Sicherheitsvorkehrungen werden beibehalten!
  • Alle Ablader werden angewiesen, die Mülltrennung bereits zu Hause vorzunehmen, um den Aufenthalt im Wertstoffhof möglichst kurz zu halten.
  • Der Betrieb wird in einer Blockabfertigung erfolgen.
  • Den Anweisungen des Ordnerdienstes und Personals ist dringend Folge zu leisten.
  • Die Anzahl der eingelassenen Fahrzeuge ist beschränkt.
  • Während der Wartezeit vor den Einfahrtstoren haben alle Personen im Kraftfahrzeug zu bleiben.
  • Jeder hat die Entsorgung so rasch wie möglich durchzuführen und den Wertstoffhof ohne Verzögerung wieder zu verlassen.
  • Ein Mindestabstand zu Personen von mindestens 2 Meter ist einzuhalten.
  • Sperrmüll, Grünschnitt, Bauschutt und Problemstoffe werden nur bei freien Kapazitäten angenommen. Die Höchstmengen sind zu beachten! (Bauschutt: 1/2 m3, Grünschnitt: 1/2 m3, Sperrmüll: 1 m3 pro Wochenende)

Elternberatung:
Ab Mai wieder geöffnet. Nächster Termin: Freitag, 5. Juni 2020

Bücherei:Ab Mittwoch, 20.05.2020 wieder geöffnet
Entlehnzeiten: Mittwoch 17:30 bis 19:00
Sonntag 9:30 bis 11:00 Uhr
 
Tageszentrum für Senioren: ab 3. Juni 2020 wieder geöffnet
 

Bis auf weiteres geschlossen:

Turnsaal und Veranstaltungssaal für Turngruppen

Folgende Veranstaltungen in Schleedorf wurden abgesagt:

Vorerst sind alle Veranstaltungen in näherer Zukunft abgesagt

Öffentlicher Verkehr/Buslinie 132:

Busverkehr in der Region Salzburger Seenland
Die Maßnahmen der Regierung zur Einschränkung der Mobilität im Zusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Virus werden auch in Salzburg schrittweise wieder gelockert. Deshalb wird das Fahrplanangebot im öffentlichen Verkehr wieder hochgefahren. In Abstimmung mit dem Bund und anderen Bundesländern wird das Fahrplanangebot im Salzburger Verkehrsverbund am 11. Mai wieder den Vollbetrieb aufnehmen.

Ab 18. Mai 2020 findet, unter Berücksichtigung der von der Bundesregierung vorgegebenen Hygiene- und Verhaltensregeln, wieder ein uneingeschränkter Verkauf von Fahrkarten durch das Lenkpersonal statt.

https://salzburg-verkehr.at/coronavirus-aktuelle-info/

Nachtbuslinien 911, 912 und 913: Die Nachtbuslinien werden aktuell nicht mehr angeboten.
 
 
Die Wassergenossenschaft Schleedorf informiert:
„Ist unsere Trinkwasserversorgung auch weiterhin gesichert?“,  lautet eine in jüngster Zeit häufig gestellte Frage.
Die Antwort auf diese Frage und die gute Nachricht der Experten des ÖVGW und der AGES lautet:
„Die Verbreitungswege des Coronavirus wurden weltweit bestens untersucht. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich Menschen über Trinkwasser/Leitungswasser mit dem Coronavirus infiziert haben. Ein Eintrag des Coronavirus in Quell- oder Brunnenwasser kann derzeit ausgeschlossen werden, da das Virus durch die Bodenpassage inaktiviert wird.“
Die Wassergenossenschaft Schleedorf hat in den vergangen Jahren viele Projekte für eine stabile Wasserversorgung verwirklicht. Die Überwachung und Steuerung unserer Wasserversorgung erfolgen über Computer und Handy. Die Brunnen sind von der Umgebung zweifach abgeschirmt. Um auch im Störungsfall ein sofortiges Eingreifen der Mitglieder des Ausschusses sicher zu stellen, gibt es vorläufig kein Treffen aller Ausschussmitglieder, also keine Ausschusssitzung. Das Risiko einer gemeinsamen Quarantäne wird dadurch minimiert.
Es ist derzeit ausreichend Trinkwasser für Haushalte, für oftmaliges Waschen, Duschen, die Landwirtschaftsbetriebe  oder das Befüllen des Pools vorhanden.
Alles Gute und viel Gesundheit wünscht der Ausschuss der Wassergenossenschaft Schleedorf, mit Obmann Matthäus Wimmer
 
Energieberatungen wieder vor Ort möglich
Erfreulicherweise hat sich die Lage bei den CoVid19-infektionen entspannt. Daher wird auch die Energieberatung Salzburg die persönliche vor-Ort-Beratung unter Einhaltung der empfohlenen Vorsichtsmaßnahmenwieder durch führen. Zusätzlich steht auch die kontaktlose Energieberatung SMART weiterhin zur Verfügung. Infos und Anmeldung zur unabhängigen und produktneutralen Energieberatung des Landes Salzburg unter 0662/8042-3151 oder energieberatung@salzburg.gv.at
 
 
Stellung 2020
Stellungskundmachung
Geburtsjahrgang 2002;

Mitteilung

Aufgrund der durch die österreichische Bundesregierung angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie sind die Stellungen (Musterungen) seit 16. März 2020 ausgesetzt!
Die Stellungskundmachung des Geburtsjahrganges 2002 für das Jahr 2020 hat aus diesem Grund keine Gültigkeit mehr.
Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund geänderter Rahmenbedienungen
(20 statt bisher 60 Personen pro Stellungstag) nicht mehr alle Stellungspflichtigen einer Gemeinde gemeinsam zur Stellung fahren können. Einige Stellungstermine werden sich nach hinten verschieben, womöglich sogar ins Jahr 2021.

Die Stellungspflichtigen Ihrer Gemeinde werden durch die Ergänzungsabteilung des Militärkommando Salzburg zu einem neuen Stellungstermin geladen.

Der Leiter der Ergänzungsabteilung/
Militärkommando Salzburg

WALLNER Hans Georg, Oberst e.h

Restmüll aus Quarantäne-Haushalten
Covid-19, Abfallentsorgung
Für Abfälle, die in Haushalten anfallen und mit dem Corona-Virus verunreinigt sein könnten, ist kein höheres Infektionsrisiko als für sonst immer anfallenden Restmüll anzunehmen! Daher sind aktuell keine besonderen Vorkehrungen für die Abfallsammlung aus Haushalten erforderlich. In einem Haushalt, in dem sich infizierte Personen aufhalten, ist der Restmüll in kleineren Portionen in kleineren reißfesten Kunststoff-Müllsäcken zu sammeln, zu verschließen und so in die jeweils zur Verfügung stehenden Restmüllsammelbehälter zu entsorgen. Dies gilt besonders für Abfälle mit Körpersekreten von infizierten Personen (z.B. Papiertaschentücher, welche für die Entfernung von Nasensekret verwendet worden sind, oder auch benutzte Wundverbände). Die fest verschlossenen Müllsäcke sind über die jeweils zur Verfügung stehenden Restmüllsammelbehälter zu entsorgen. Diese werden wie gewohnt entleert. Aus humanmedizinischer Sicht ist Corona-bezogener Abfall (Schutzkleidung, Masken etc.) grundsätzlich jenem Abfall gleichzuhalten, der üblicherweise in den Restmüll entsorgt werden darf und kann. Dies gilt auch für von abgesonderten Personen „kontaminiertem" Abfall wie z.B. Papiertaschentücher, welche für die Entfernung von Nasensekret verwendet worden sind, und dergleichen. Diese Zuordnung gilt unabhängig vom Ort der Sammlung. Das Risiko, das von diesem Restmüll ausgeht, ist grundsätzlich dasselbe wie für alle Abfälle. Dementsprechend sind alle notwendigen Maßnahmen der ordentlichen, getrennten Erfassung von Abfällen und der Hygieneregeln in der Abfallbewirtschaftung einzuhalten.

https://www.salzburg.gv.at/themen/umwelt/restm%C3%BCll-aus-quarant%C3%A4ne-haus

Zurück

Diese Seite weiterempfehlen